BASEL RUDOLFSTRASSE 22

Rudolfstrasse 22
in 4054 Basel
Abgeschlossen: 2017

ÜBERSICHT

Ruhiges Grundstück an der Rudolfstrasse, Basel

Das Grundstück liegt sehr ruhig an der Rudolfstrasse. Zu Fuss erreicht man in 1 Minute den schönen Schützenmattpark. Auch div. Einkaufsmöglichkeiten sind innert kürzester Zeit zu Fuss erreichbar.
Wir, die Römer Immobilien AG, haben uns auf dem Gebiet der Entwicklung und Realisierung von Wohnüberbauungen, gemischten Überbauungen, sowie hochwertigen, aber erschwinglichen Eigentumswohnungen spezialisiert. Wir realisieren die Immobilien-Wertschöpfungskette von Anfang bis Ende: Kauf eines unbebauten Grundstücks oder einer sanierungsbedürftigen Liegenschaft, Projektentwicklung bis Baubewilligung und Bauabschluss durch eine Generalunternehmung.
KONTAKT UND SHOWROOM

WHIMMO welcome home immobilien AG

Wanderstrasse 7
4054 Basel

+41 77 533 10 10

binneo@whimmo.ch

Termin nach Vereinbarung

ARCHITEKTUR

art & archdesign gmbh

Gassenbrunnen 12
4433  Ramlinsburg

+41 61 931 24 44

Bauherr Icon

BAUHERR

RÖMER IMMOBILIEN AG

Oberwilerstrasse 32
4102 Binningen BL

+41 61 222 26 27

LAGE

Quartierinformationen

Das Gotthelfquartier ist seit langem eines der beliebtesten Wohnquartiere in Basel.

Ab Ende 19. resp. Anfangs 20. Jahrhundert wurde an der Allschwiler- und der Ahornstrasse so rege gebaut, dass diese bald von geschlossenen Häuserzeilen gesäumt waren. Gleichzeitig wurden im bereits überbauten Gebiet noch bestehende

Baulücken geschlossen.

Zwischen 1920 und dem zweiten Weltkrieg wurden dann einerseits die noch brachliegenden Flächen zwischen Eisenbahnlinie und dem stadtwärts gelegenen geschlossenen Siedlungsbereich überbaut und anderseits das westlich der Bahnlinie liegende Gebiet mit Reihenhaussiedlungen überzogen.

Die Allschwilerstrasse und der Spalenring sind, obwohl sie die Quartiergrenze bilden, die eigentlichen Versorgungsadern des Wohnviertels; dort vor allem finden die Bewohnerinnen und Bewohner die nötigen Läden und Einrichtungen für das tägliche Leben.

Das Quartier ist auch Standort eines Spitals: In unmittelbarer Nähe zum Gotthelf- und dem später daneben erbauten Gottfried Keller-Schulhaus befindet sich der in den 1970er-Jahren erstellte Neubau des privaten Merian Iselin Spitals, das 1918 gegründet worden war.

Das Gotthelfquartier bildet so etwas wie eine beruhigte Kammer mit relativ wenig Verkehr und Verkehrsimmissionen. Das Grün der Vorgärten und die Alleen verstärken den ruhigen Eindruck, der dieses Quartier auszeichnet.

Quelle: https://www.statistik.bs.ch/haeufig-gefragt/wohnviertel/09-gotthelf.html

Quartierinformationen Das Gotthelfquartier ist seit langem eines der beliebtesten Wohnquartiere in Basel. Ab Ende 19. resp. Anfangs 20. Jahrhundert wurde an der Allschwiler- und der Ahornstrasse so rege gebaut, dass diese bald von geschlossenen Häuserzeilen gesäumt waren. Gleichzeitig wurden im bereits überbauten Gebiet noch bestehende Baulücken geschlossen. Zwischen 1920 und dem zweiten Weltkrieg wurden dann einerseits die noch brachliegenden Flächen zwischen Eisenbahnlinie und dem stadtwärts gelegenen geschlossenen Siedlungsbereich überbaut und anderseits das westlich der Bahnlinie liegende Gebiet mit Reihenhaussiedlungen überzogen. Die Allschwilerstrasse und der Spalenring sind, obwohl sie die Quartiergrenze bilden, die eigentlichen Versorgungsadern des Wohnviertels; dort vor allem finden die Bewohnerinnen und Bewohner die nötigen Läden und Einrichtungen für das tägliche Leben. Das Quartier ist auch Standort eines Spitals: In unmittelbarer Nähe zum Gotthelf-und dem später daneben erbauten Gottfried Keller-Schulhaus befindet sich der in den 1970er-Jahren erstellte Neubau des privaten Merian Iselin Spitals, das 1918 gegründet worden war. Das Gotthelfquartier bildet so etwas wie eine beruhigte Kammer mit relativ wenig Verkehr und Verkehrsimmissionen. Das Grün der Vorgärten und die Alleen verstärken den ruhigen Eindruck, der dieses Quartier auszeichnet. Quelle: http://www.statistik-bs.ch/thema/quartiere/09/rundgang